Dr. Agnieszka Zagańczyk-Neufeld – Kurzvita

seit 2015: Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, RUB

2011-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte, RUB
2006-2010: Graduiertenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
2005-2012: Promotionsstudium an der Philipps-Universität Marburg und der Ruhr-Universität Bochum (Forschungsaufenthalt am DHI Warschau, wissenschaftliche Hilfskraft am Herder-Institut Marburg)
2004-2005: Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung an der Philipps-Universität Marburg
1999-2004: Studium der Politikwissenschaft an der Universität Warschau (währenddessen 2000-2001 Erasmus-Auslandsjahr und Studium der Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder)

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Ost(mittel)europas im 19. und 20. Jahrhundert mit besonderer Berücksichtigung Polens, Russlands, und der polnisch-ukrainisch-belarussisch-russischen Kontaktzone
  • Geschichte des Kommunismus in Osteuropa
  • Theorien und Methoden in der Geschichtswissenschaft
  • Digital Humanities (GIS)