Dr. Agnieszka Zagańczyk-Neufeld – Publikationen

Bücher

Die geglückte Revolution. Das Politische und der Umbruch in Polen 1976-1997. Paderborn 2014

Zagańczyk, Agnieszka (Hrsg.): Polnische Dichtergalerie / Poczet poetów polskich, Marburg 2005

Herausgeberschaften

Andersdenken in Russland. Ein interdisziplinärer Beitrag zur Relevanz von inakomyslie. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 66 (2018), 3

Aufsätze

Andersdenken in Russland. Ein interdisziplinärer Beitrag zur Relevanz von inakomyslie. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 66(2018), 3, S. 383-390

Religiöse Sekten als abweichende Gemeinschaften – die Chlysty in Russland bis 1905. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 66(2018), 3, S. 391-417

Der Begriff des Politischen in Polen 1976-1997. In: Inter Finitimos. Jahrbuch zur deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte 11 (2013/2014), S. 177-182

Zivilgesellschaft oder Elitendemokratie? Protestkultur in Polen: zivilgesellschaftlicher Ansatz und neopositivistischer Diskurs, in: Dieter Bingen/Maria Jarosz/Peter Oliver Loew (Hrsg.), Legitimation und Protest. Gesellschaftliche Unruhe in Polen, Ostdeutschland und anderen Transformationsländern nach 1989. Wiesbaden 2012, S. 247-260

Polen – Oppositionelle Geschichtsschreibung in der Volksrepublik (1976-1989), in: online Nachschlagewerk Docupedia-Zeitgeschichte (veröffentlicht am 30.08.2011)

Die hegemoniale Diskurstheorie als ein neuer theoretischer Ansatz für die Osteuropaforschung. In: Diskurs. Politikwissenschaftliche und geschichtsphilosophische Interventionen, H. 1/2009, S. 38-45

Tagungsberichte

Rezensionen

Johannes Gleixner,„Menschheitsreligionen“. T.G. Masaryk, A.V. Lunačarskij und die religiöse Herausforderung revolutionärer Staaten, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 67/2 (2019), S. 332-334

Paweł Machcewicz: Der umkämpfte Krieg. Das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig. Entstehung und Streit. Wiesbaden 2018. In: www.pol-int.org [12.02.2019]

Waldemar Potkański: Terroryzm na usługach ugrupowań lewicowych i anarchistycznych w Królestwie Polskim do 1914 roku. Warszawa 2014. In: www.pol-int.org [08.11.2018]

Detlef Pollack / Gergely Rosta (Hg.): Moderne und Religion. Versuch einer Bestimmung ihres Verhältnisses. Frankfurt am Main / New York 2015. In: www.pol-int.org [19.06.2018 ]

Jan Sowa: Inna Rzeczpospolita jest możliwa! Widma przeszłości, wizje przyszłości. Warszawa 2015. In: www.pol-int.org [21.01.2016]

Przemysław Gasztold-Seń: Koncesjonowany nacjonalizm. Zjednoczenie Patriotyczne Grunwald 1980-1990. Warszawa 2012. In: www.pol-int.org [20.05.2015]

Dariusz Stola / Krzysztof Persak (red.): PZPR jako machina władzy. Warszawa 2012. In: www.pol-int.org [21.05.2014]

Aleksandra Domańska: Ulica cioci Oli. Z dziejów jednej rewolucjonistki. Warszawa 2013. In: www.pol-int.org [19.05.2014 ]

Gareth Stedman Jones: Das Kommunistische Manifest von Karl Marx und Friedrich Engels. Einführung, Text, Kommentar, München: C.H.Beck 2012, in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 2 [15.02.2013]

Clemens Vollnhals (Hrsg.), Jahre des Umbruchs. Friedliche Revolution in der DDR und Transition in Ostmitteleuropa. Göttingen 2011, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 62/4 (2013), S. 701 – 704

Martin Sabrow (Hrsg.), 1989 und die Rolle der Gewalt. Göttingen 2012, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 62/4 (2013), S. 701 – 704

Julia Obertreis/Anke Stephan (Hg.), Erinnerungen nach der Wende. Oral History und (post)sozialistische Gesellschaften. Essen 2009, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 60/1 (2011), S. 105-107

Online

Vom digitalen Escaperoom in der Lehre, Motivation im Homeoffice und technischen Gegebenheiten im SoSe 2020. In: Der RUBeL-Podcast – Der Podcast des Bereichs eLearning aus dem Zentrum für Wissenschaftsdidaktik (ZfW) der Ruhr-Universität Bochum.

GIS und Geschichte Osteuropas – ein Arbeitsbericht. Vortrag auf der Konferenz: Digimet 2017. Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter. Berlin, September 2017

OpenCourseWare (OCW): Karten als Quellen zur Geschichte Osteuropas